In Stücke schlagen!

Please let this document be translated in many languages and be handed over to the right places!

„Oftmals sind das Leute aus einem behüteten Elternhaus, die zwar helfen wollen aber nur, indem sie sich über den betroffenen Menschen und seine Würde erheben und damit muss Schluss sein!“



 

Liebe Leser, sehr geehrte Damen und Herren,

an dieser Stelle sollte man ganz deutlich machen, dass jeder, der sich durch seine Berufswahl einen Namen machen will oder großen Wert auf das Ansehen der eigenen Person legt, in diesem unten genannten sozialpsychologischen oder pädagogischen Umfeld ganz sicher nichts zu suchen hat !

An erster Stelle muss in diesem Umfeld immer das Wohl des Betroffenen stehen, das auch sehr viel mit dem Ansehen der getroffenen Person zu tun hat, für welche man die Verantwortung beispielsweise als ein Richter, Psychiater, Sozialarbeiter, Anwalt, Politiker oder Betreuer übernommen hat.

Das gilt besonders auch für Jene, die diesbezüglich eine ehrenamtliche Aufgabe übernommen haben.

Es darf in der gewohnten Weise nicht weitergehen, da ausgerechnet solche genannten Personenkreise, die den aller größten Wert auf ihr hohes Ansehen legen, über das Wohl, das Ansehen und die Würde  derer entscheiden, die zusätzlich auch noch für die Verdienstmöglichkeiten solch hoch angesehener Leute geradestehen müssen!

Diese und andere hoch angesehenen Leute sind ganz einfache Bürgerliche, oftmals sogar mit einem Doktortitel oder Professorentitel, die in der Regel gut bis sehr gut bezahlt werden und entsprechend ihren hohen Lebensstandard halten.

In der Regel befinden sich diese Leute an den wichtigen Plätzen der Gesellschaft und bewegen sich immer häufiger auch in der Politik, in gut ausgestatteten Luxusanlagen oder auf den Luxusschiffen der Weltmeere.

Besonders diese Leute im weißen Kittel sind in der Regel keine "Hochwohl-Geborenen" aber sie ordnen sich selbst ganz offensichtlich unbewusst und ganz selbstverständlich in diese Rangordnung ein, in die diese und jene absolut nicht gehören!

Sollte in Zukunft ein getroffener Mensch, der sich wegen seiner Psyche in den höchsten Gefahrenkreisen bewegt, durch den Wahn irgend solch eines Doktors oder Professors vorsätzlich mittels Psychopharmaka überdosiert werden, nur damit solch ein Doktor sein "sauberes" Ansehen behält und sich nicht annähernd darum schert,  wie sich beispielsweise diese Zusammenhänge der öffentlichen Diskriminierung seiner Person mit der Überdosierung und somit der Beendigung der Diskriminierung verhalten und diese oder ähnliche Zusammenhänge nicht hinterfragt oder hinterfragen lässt, indem dieses oder jenes durch welche Steuerung oder welches Phänomen entstanden sein könnten, dann lässt meine Person solch einen angesehenen Bürger durch ihren überdimensionalen Knüppel in Stücke schlagen!

Wenn wahre Hochwohlgeborene in den öffentlichen Schmutz gezogen werden, dann ist das ein höchst dringliches Warnsignal für die gesamte Menschheit.

Wenn diese höchst dringlichen Warnsignale über einen längeren Zeitraum ignoriert werden oder die Sachlage falsch interpretiert oder ausgenutzt wird, dann ist es doch wohl mehr als nur selbstverständlich, dass die Untertanen diesen schmutzigen Part öffentlich und weltweit übernehmen.

Wenn Sie als ein Psychiater absolut sicher sind, dass Sie ein hohes Ansehen wirklich verdienen, dann fangen Sie bitte unverzüglich an, Ihr Geld ehrlich und auf eigene Kosten zu verdienen, indem Sie die ursprünglichen Grundlagen einer jeden seelischen Erkrankungen erkunden und entsprechend handeln lassen, welche durch einige Homepages meiner Person bereits aufgezeigt und offenkundig gemacht wurden.

-------- Weitergeleitete Nachricht --------

Betreff:

Früchtchen in der Sache - Letzte Mahnung!

Bitte als Verteiler nutzen

Datum:

Tue, 13 Aug 2019 15:19:26 +0200

Von:

Ursula Sabisch <nets_empress@gmx.net>

An:

Betreuungsstelle.**........................



Diese E-Mail wurde aus persönlichen Gründen verändert und entsprechend gekennzeichnet!*

Sehr geehrter Herr H., sehr geehrte Psychiater-Schaft, meine lieben Früchten,

meine Person interessiert sich für das Niveau, in dem Sie und Ihresgleichen sich bewegen und möchte wissen, wie lange Sie auf Kosten der getroffenen Personen**  erneut  in Ihren doch allzu wohlverdienten Urlaub gehen wollen usw. und sofort!

Wenn Sie sich nicht, und kein weiterer Fachmann, für die Psyche dieses oder jenes ** Menschen interessieren oder sich nicht auskennen und nicht wissen, dass man solch einem Menschen das Recht auf eine entsprechend hohe Daseinsberechtigung ausspricht, indem man die bereits genannten Forderungen meiner Person in den Gartenanlagen** und Schlössern der Welt **ausführen lässt, dann sollte man zumindest wissen, dass im Todesfalle **einiger der Getroffenen**   jeder Ihrer Artgenossen ein Ziel anpeilen wird, an das viele der Getroffenen** ganz offensichtlich auch durch Menschenhand/ Psychopharmaka  gebunden wurden.

Durch die Eröffnung der Teufelskreise anderer Staaten/ Glaubenszugehörigkeiten/ erhöht sich das eben genannte Risiko für viele der Getroffenen** und für Ihresgleichen erheblich!

Da Sie sich scheinbar einen schönen Lenz gemacht haben und meine Person Ihre Arbeit oder Ihre Tätigkeit als ein Betreuer und Psychiater hat übernehmen müssen, wünsche ich unmissverständlich auch Ihr Gehalt oder Ihre monatlichen Dotierungen zu bekommen!

Eine erneute Behandlung mit Psychopharmaka kann u. a. für Einige** ganz sicher tödlich ausgehen!

Meine unwissenden und oftmals ** "zu gutmütigen" Mitmenschen** und meine Person nehmen auch von jedem Psychiater einen Verrechnungsscheck an!

Zahlen Sie bitte beispielsweise** von dem Geld ............................... für beide Gärten nur den reinen Sachwert zurück, welche durch die Lage und die diversen Ausgänge ideal für den Gesundheitszustand und den freien Geist einer getroffenen Person** sind. 

Die erfolgte Arbeitskraft und Bearbeitung der Gärten wird unentlohnt gegen die Ignoranz und das jahrelange Fehlverhalten der beiden Pächter**, zusätzlich trotz des Wissens meiner Homepages, gegenüber meiner Person und ganz besonders einer Getroffenen** gegenüber begründet.

Sollten sich diese Leute weigern, die Gärten herauszugeben, dann muss eine Enteignung der Gärten und ein langfristiger Aufenthalt in einer entsprechenden Anstalt ** in Betracht gezogen und schnellstmöglich ausgeführt werden.

Im ****Weg, Hohewarte I ist der passende Garten für die beiden Gartenfreunde vorgesehen, den bedauerlicherweise die Getroffene** sehr häufig in Anspruch nehmen musste!

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch

PS.: Auf Kosten Anderer lebt es sich sicherlich ganz wunderbar oder??

Doch Sie und Ihresgleichen haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht und das ist ganz offensichtlich durch die unvollständig gemachten Diagnosen, vorrangig die einer getroffenen Person**, und durch Ihr niedriges Niveau ganz sicher!

Und am Ende der Zeit muss Sie und Ihresgleichen dann der Wirt herausschlagen und das ist dann wohl vorrangig meine Person!